Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden unter Umständen personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind solche, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Als Besucher dieser Website haben Sie im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der folgenden Adresse an uns wenden.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Gerd Wetzel
XSXL GmbH
Osterwaldstraße 10
D-80805 München
+ 49 89 5527 947 240
info@xsxl.eu

Datenschutzbeauftragter

Die Notwendigkeit, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, ist nach Artikel 37 Absatz 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht gegeben.

Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Sichere Datenübertragung

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Internetseite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen, die an uns als Seitenbetreiber gesendet werden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung ist durch den Nutzer daran zu erkennen, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und mit einem Schloss-Symbol markiert ist.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die die Nutzer an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite protokolliert der Webserver jeden einzelnen Zugriff auf ein Element (z. B. eine HTML-Datei oder ein Bild) derselben. Auch gescheiterte oder verweigerte Zugriffe (z. B. wg. Passwortschutz) werden notiert.

Unser Webserver speichert folgende Informationen in Logfiles:

Im Fehlerfall werden Meldungen des Apache Webservers in Logdateien gespeichert. Es werden folgende Daten gespeichert:

Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt, ebenso die Speicherung zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers.

Die Speicherung in Logfiles dient der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit und Optimierung unserer Webseite. Darin liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die in Logfiles gespeicherten Daten ist das der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach 30 Tagen gelöscht.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles sind für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet keine Cookies.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Die Kontaktaufnahme per E-Mail ist jederzeit möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Die Verarbeitung Ihrer Daten dient uns allein zur Kommunikation untereinander. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Kommunikation untereinander zu widerrufen und löschen zu lassen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Ihre Rechte als betroffene Person

Werden Ihre personenbezogene Daten („Ihre Daten“) verarbeitet, sind Sie eine betroffene Person im Sinne der DSGVO. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Rechte geben, die Ihnen zustehen.

Wenn Sie uns gegenüber Ihre Rechte geltend machen wollen, genügt eine E-Mail.

Auskunftsrecht

Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten wir von Ihnen verarbeiten (Art. 15 DSGVO). Zudem können Sie Auskunft darüber verlangen, wie wir mit diesen Daten verfahren, woher wir diese Daten bezogen haben, sofern sie nicht bei uns erhoben wurden, ob eine automatisierte Entscheidungsfindung besteht (einschließlich Profiling) und, falls zutreffend, was diese beinhaltet.

Recht auf Berichtigung

Sie verlangen, dass wir unrichtige oder unvollständige Daten, sofern sie bei uns gespeichert sind, unverzüglich korrigieren (Art. 16 DSGVO).

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie können verlangen, dass wir Ihrer bei uns gespeicherten Daten löschen (Art. 17 DSGVO).
Einschränkungen: Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist notwendig zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses, zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen (Art. 18 DSGVO ).

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie können verlangen, dass wir Ihre Daten, sofern sie bei uns gespeichert sind, an Sie oder einen Verantwortlichen in strukturierter, maschinenlesebarer Form übermitteln (Art. 20 DSGVO).

Widerspruchsrecht

Sie können Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen (Art. 21 und Art. 22 DSGVO).

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren (Art. 77 DSGVO).

Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Art. 21 DSGVO berechtigt, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, die wir auf der Grundlage berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeiten. In diesem Fall müssen Sie Gründe für Ihren Widerspruch vorlegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Im Falle von Direktwerbung haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das Sie nicht weiter begründen müssen.


Stand dieser Datenschutzerklärung ist August 2019.